[Virtueller Treffpunkt]: Sind Sie so mutig?
Bild: Welt

0. Einladen

Erhöhen Sie Ihre Reichweite! Laden Sie zu virtuellen Sprachtreffen ein! Sie können per Twitter, direkt von Ihrer eigenen Website, per Rundbrief oder wie auch immer zu einer Veranstaltung einladen. Jeder registrierte Benutzer kann zusätzlich Treffen in dem Veranstaltungs-Kalender ankündigen. Sie brauchen kein Lokal; es entstehen keine Reisekosten; Sie brauchen nichts außer den Mut, eine Veranstaltung anzukündigen und durchzuführen.


1. Treffen

Öffentlicher Treffpunkt

Der [Text-Chat] und der [Virtuelle Treffpunkt] sind täglich 24 Stunden geöffnet. Verabreden Sie per [Text-Chat] und treffen Sie sich mit Freunden und noch Unbekannte im Sprachtreffpunkt. Jeder darf im Eingangsraum vom [Virtuellem Treffpunkt] mit jedem sprechen. Das kann ganz spannend werden!


Themenräume

Jeder darf temporäre Räume öffnen. Wer einen neuen Raum öffnet, definiert das Thema und hat automatisch die Moderationsrechte für diesen Raum. Verlassen alle Teilnehmer einen temporären Raum, so wird er automatisch wieder gelöscht. Das ist doch eine saubere Sache!


Private Treffpunkte

Der Moderator eines temporären Raums kann ein Passwort vergeben. Nun können nur noch diejenigen Teilnehmer in diesen Raum eintreten, die das Passwort kennen. Geheim, Geheim...


2. Bündeln

Finden Sie Gleichgesinnte, die die gleichen Interessen haben wie Sie. Unterstützen Sie sich gegenseitig und Sie werden gemeinsam mehr erreichen, als jeder für sich alleine. Bündeln Sie Ihre Kräfte!


3. Verdichten?

Sie bestimmen die Farbe Ihres Sprachtreffens! Wollen Sie einfach Spaß haben oder wollen Sie Ihre Zeit gezielt nutzen. Sie bestimmen, mit wem Sie welche Ziele erreichen wollen. Jeder kann eigene Sprachräume öffnen und seine Gesprächspartner aussuchen. Sie bestimmen!