Hier sehen Sie den Zellen-Verband zum Themenkreis: gemeinsame bewusstseinskultur

Wir brauchen mehr als kollektive Intelligenz!

<= Zur Vollansicht .\
Bild von Schnittmenge
Kommentieren Sie diese Meinung
Verfasst von Schnittmenge am 3. Februar 2010 - 11:56.
0
Stimmen

Vom Einzeller, zum Mehrzeller, zum Tier, zum Schwarm bringt die Evolution immer größer werdenden Komplexitäten hervor. Dieser Erfolg war nur durch die natürliche Selektion möglich. Diese Selektierung funktioniert auch zwischen intelligenten Kollektiven. Der Evolution steht, zu noch größer werdender Komplexitäten nichts im Wege. Oder doch?  weiterlesen »

 
Tabelle: Kollektive Intelligenz, Schwarmintelligenz und menschliche Schwarmeffekte im Vergleich


Den hermeneutischen Zirkel auf den Kopf gestellt

<= Zur Vollansicht .\
Bild von Schnittmenge
Kommentieren Sie diese Meinung
Verfasst von Schnittmenge am 15. Januar 2010 - 13:41.
0
Stimmen

Ich erlaube mir mal, die Therorie des Herrn Gadamer ( http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Georg_Gadamer ) bezüglich seines hermeneutischen Zirkels auf den Kopf zu stellen.

Hermeneutischer Zirkel:

Jedes Verstehen ist vom Vorverständnis des Verstehenden geprägt. Will ich reflektierend dieses Vorverständnis aufklären, dann tue ich es wieder in einem Vorverständnis, das unaufgeklärt vorausgesetzt ist. Die absolute Position einer schlechthin vorverständnis- und vorurteilsfreien Wahrheit ist jedoch prinzipiell unerreichbar.

 

Auf den Kopf gestellt:

Nach meinem heutigen Verständnis lege ich die Ziele einer „Gemeinsamen Bewusstseinskultur“ fest und entwickle dazu das Kommunikationswerkzeug „Schnittmenge“, welches mir jenes Vorverständnis vermittelt, mit dem wir diese Ziele schneller erreichen werden. Wenn wir jedoch über dieses neue „effektivere“ Vorverständnis verfügen, können sich andere Ziele ergeben.  weiterlesen »



Gezielte Evolution der Ideen

<= Zur Vollansicht .\
Bild von Schnittmenge
Kommentieren Sie diese Meinung
Verfasst von Schnittmenge am 10. Januar 2010 - 8:59.
0
Stimmen
Gezielte Evolution

Keiner kennt den richtigen Weg

Meiner Meinung nach kann KEINER wissen, was der richtige Weg für die Welt ist. Doch es gibt zu viele, die davon überzeugt sind, dass ihr Weg der richtige sei. Es ist eine Frage der Macht, welchen Weg wir tatsächlich gehen. Doch unser derzeitiger Weg entspricht KEINEM der Wege, die sich die Akteure vorstellen.
Nur ein Beispiel: Die Inversion der USA in den Irak (2003), stellt man sich als Blitzkrieg vor, der die Menschen von ihrem Leidensweg durch den Diktator befreien sollte. Frage: Haben die Menschen seit 2003 weniger gelitten, als wenn der Diktator nicht gestürzt worden wäre?Meiner Meinung kan
 

Mix aus Evolution und Ziel!

Was wir brauchen ist eine Evolution der Ideen, die uns zu denjenigen Ergebnissen führen, die im Eigeninteresse der Weltgemeinschaft liegen. Das heißt, wir sollten unser Handeln an den gewünschten Ergebnissen orientieren und so den richtigen Weg finden und überlegen, wie wir dabei die Kraft der Evolution nutzen könnten.  weiterlesen »



Experten fordern radikale Neuerungen – Bottom-Up-Lernen

<= Zur Vollansicht .\
Bild von Schnittmenge
Kommentieren Sie diese Meinung
Verfasst von Schnittmenge am 9. Januar 2010 - 10:38.
0
Stimmen

Wenn wir für Finanzkrisen, Klimawandel und internationale Konflikte gewappnet sein wollen, brauchen wir radikale Neuerungen. Diese Experten* fordern multilaterale Strukturen, wobei Politik, Wirtschaft und Forschung besser vernetzt werden müssten.

 

Phänomen der schwarzen Schwäne

Unsere Theorie der weißen Schwäne war solange richtig, bis ein schwarzer Schwan in Australien entdeckt wurde. Eine Theorie kann durch einen einzigen schwarzen Schwan widerlegt werden.

Das Unerwartete wird immer wieder eintreten, und unsere Theorien die Zukunft betreffend "über den Haufen schmeißen". Wir überschätzen unser Wissen und unterschätzen die Ungewissheit. Der Versuch, den Lauf der Geschichte auf scheinbare Gesetzmäßigkeiten zurückführen, sei daher eher mit dem berühmten Lesen im Kaffeesatzes zu vergleichen.

»Werfen Sie rasch all Ihre Risiko-Ratgeber aus Ihrer Bibliothek«, empfahl Herr Nassim Taleb.

Siehe auch: Die Geschichte von den blinden Männern und dem Elefanten =>

 

Es gibt kein taugliches Instrumentarium zur Gestaltung unser Zukunft

Wir leiden unter einem „Komplexitäts-Overload“, wir werden dre vielen Problemen nicht mehr Herr: Armut, niedergehender Mittelstand, handlungsunfähiger Staat, Stadt-Land-Konflikt, zu hohe Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, Zunahme zwischenstaatlicher Konflikte, handelnde Politik hat kein Problembewusstsein, ...

 

Lösungsansatz

Wir brauchen neue Strukturen, die zu besseren Ergebnissen führen. Mein persönlicher Vorschlag ist eine Kultivierung des Bottom-Up-Lernens. Doch was ist das?  weiterlesen »



Die Vision einer Gemeinsamen Bewusstseinskultur

<= Zur Vollansicht .\
Bild von Schnittmenge
Kommentieren Sie diese Meinung
Verfasst von Schnittmenge am 17. November 2009 - 2:23.
0
Stimmen

Die Vision einer Gemeinsamen Bewusstseinskultur ist eine regulative Idee, die uns die Notwendigkeit und deren Kriterien der Entwicklung des Kommunikationswerkzeug „Schnittmenge“ überhaupt erst bewusst machen.

 

Das Ziel der „Gemeinsamen Bewusstseinskultur“, ist es

a) den ideologischen Kampf zu entschärfen,
b) eine pragmatische Leidensreduzierung zu priorisieren und
c) die Schwarmleistungszahl der Weltgemeinschaft zu erhöhen.

 

Mehr zur Vision einer Gemeinsamen Bewusstseinskultur =>

Schreiben Sie per Kommentar, was Sie dazu denken. Gerne beantworten wir Ihre Fragen.



Gemeinsame Bewusstseinskultur

. Standpunkt von Gruppe: Quickstart in die Psychologie
Verfasst von Schnittmenge am 9. Juni 2009 - 4:23.
0
Stimmen

Verschiedene Perspektiven durch gemeinsames Ziel vereinen

Anstatt die Psyche zu erklären oder gar nach der einzig wahren Theorie zu suchen, wird bei dem Projekt "Gemeinsame Bewusstseinskultur" ein Ziel definiert, dass von der Mehrzahl aller Menschen begrüßt wird: Leidensreduzierung

Bei dem Projekt "Gemeinsame Bewusstseinskultur" soll die Voraussetzung geschaffen werden, die das Erreichen des gesteckten Zieles wahrscheinlicher macht. Auf dieser Weise kann man Wissen aus verschiedenen Perspektiven zielorientiert miteinander fusionieren.

 

Die Vision einer Gemeinsamen Bewusstseinskultur »


Haben Sie Fragen zur Schwarmleistungszahl?

<= Zur Vollansicht .\
Bild von Schnittmenge
Kommentieren Sie diese Meinung
Verfasst von Schnittmenge am 27. April 2009 - 2:17.
0
Stimmen
                          Schwarmleisung
ε Schwarmleistungszahl = -----------------
∑ (Teilleistungen)

Hier ist die Schwarmleistungszahl definiert und erklärt: http://de.consenser.org/node/1735

Wenn Sie noch Fragen, Anregungen oder mitwirken wollen, so schreiben Sie einen Kommentar auf diesen Beitrag.



Gemeinsame Bewusstseinskultur anstatt Überdosis

. Standpunkt von Gruppe: Gemeinsame Bewusstseinskultur
Überarbeitet von Schnittmenge am 1. Februar 2010 - 17:50
0
Stimmen

Wollen wir ein funktionierendes Finanzsystem, oder wollen wir eine Welt, wo jeder Menschen ausreichend zu Trinken und Essen hat?

Der „nachhaltige“ Ansatz, mehr Biokraftstoff einzusetzen, hat die Lebensmittelpreise zum Schwanken gebracht und so für mehr Hunger in der Welt geführt. Das logisch richtige Handeln in einem Teilbereich hat globale Auswirkung. Wir haben den Überblick verloren. Der Ruf der Politiker nach mehr Transparenz und mehr Kontrolle ist der Beweis.

Nun doktern wir am Problem Finanzkrise herum. Wir versuchen die Symptome zu lindern, in dem wir uns weiter verschulden. Sorry für den Vergleich, aber die Lage ist ernst: Das ist so, als wenn ein Drogenabhängiger seine nächste Dosis verabreicht und sich danach etwas besser fühlt.   weiterlesen »


Die Projektplanung

. Standpunkt von Gruppe: Gemeinsame Bewusstseinskultur
vom Diskurs-Projekt: Themenkreis:
Überarbeitet von Schnittmenge am 31. Dezember 2009 - 16:00
1
Stimme

 

1.) ENTWICKLUNG:

Entwicklung des Kommunikationswerkzeug "Schnittmenge", welches die intrapersonale, interpersonale und interkulturelle Kommunikation so strukturiert, dass die Bildung einer Gemeinsamen Bewusstseinskultur möglich wird:

Dauer: ca. fünfzig Mannjahre
Ressourcen: Das "Cyberspace Team" auf Consenser.org

   weiterlesen »


Schwarmleistungszahl

. Standpunkt von Gruppe: Gemeinsame Bewusstseinskultur
Überarbeitet von Schnittmenge am 27. April 2009 - 2:29
0
Stimmen

Definiton Schwarmleistungszahl ε (nach Daniel Juling)

                          Schwarmleisung
ε Schwarmleistungszahl = -----------------
∑ (Teilleistungen)

 Bitte klicken Sie auf das Bild

Schwarmleistungszahl ε:

ist das Verhältnis von der Schwarmleistung zu der Summe aus den Teilleistungen, derer die den Schwarm bilden. Die Schwarmleistungszahl bewertet die Effektivität des Zusammenwirkens der Teile, die ein Schwarm oder eine Gruppe bilden.  weiterlesen »