Hier sehen Sie den Zellen-Verband zum Themenkreis: hans-georg gadamer

Den hermeneutischen Zirkel auf den Kopf gestellt

<= Zur Vollansicht .\
Bild von Schnittmenge
Kommentieren Sie diese Meinung
Verfasst von Schnittmenge am 15. Januar 2010 - 13:41.
0
Stimmen

Ich erlaube mir mal, die Therorie des Herrn Gadamer ( http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Georg_Gadamer ) bezüglich seines hermeneutischen Zirkels auf den Kopf zu stellen.

Hermeneutischer Zirkel:

Jedes Verstehen ist vom Vorverständnis des Verstehenden geprägt. Will ich reflektierend dieses Vorverständnis aufklären, dann tue ich es wieder in einem Vorverständnis, das unaufgeklärt vorausgesetzt ist. Die absolute Position einer schlechthin vorverständnis- und vorurteilsfreien Wahrheit ist jedoch prinzipiell unerreichbar.

 

Auf den Kopf gestellt:

Nach meinem heutigen Verständnis lege ich die Ziele einer „Gemeinsamen Bewusstseinskultur“ fest und entwickle dazu das Kommunikationswerkzeug „Schnittmenge“, welches mir jenes Vorverständnis vermittelt, mit dem wir diese Ziele schneller erreichen werden. Wenn wir jedoch über dieses neue „effektivere“ Vorverständnis verfügen, können sich andere Ziele ergeben.  weiterlesen »