E-Mail verschicken

E-Mail Titel: Ein Standpunkt von einer Consenser.org-Gruppe

Persönliche Nachricht des Absenders:


%message



Anhang: Der Anfang einer Standpunkt-Zelle von Consenser.org

/\ Consenser.org
\/ v e r d i c h t e t Diskurse

%body


Klicken Sie auf den Titel, um den kompletten Beitrag zu sehen.
Klicken Sie nach "Von Gruppe:" auf den Gruppen-Namen. So kommen Sie direkt in den Gruppen-Blog.
Klicken Sie nach "Diskurs-Projekt:" auf den Diskurs-Namen - falls vorhanden, um den Diskurs auf eine aktuelle Zusammenfassung zu verdichten.
Klicken Sie nach "Zellen-Binder:" auf eins der Wörter - falls vorhanden, um den entsprechenden Zellen-Verband zu sehen.
Klicken Sie auf den Benutzer-Namen. So erfahren Sie mehr über den Autor.
Sie kennen Consenser.org noch nicht? Klicken Sie auf folgenden Link und Sie erfahren mehr: Hier klicken

Einführung: Erkennen

. Standpunkt von Gruppe: Erkennen
Überarbeitet von rudi-philosoph am 21. Dezember 2009 - 22:17
1
Stimme
Erkennen ensteht durch die Einordnung von Empfindungen durch unsere Innenwelt  und durch das Konzept unserer Mitwelt (magenta).

Erkennen entsteht beim Zusammentreffen einer Bottom-up-Verarbeitung (Von-unten-nach-oben) auf eine Top-down-Verarbeitung (Von-oben-nach-unten).

 

<= Klicken Sie auf das Bild!

 

Input-Verarbeitung

Bei der Bottom-up-Verarbeitung werden Ausschnitte einer physikalischen Realität in sinnliche Empfindungen umgewandelt. Dieser Prozess ist datengeleitet.

 

Output-Handlung

Der Input wird beeinflusst durch
- den aktuellen emotionalen Zustand,
- unseren Erfahrungen, Wissen, Können, kulturellen Prägungen und Sprachen,
- regulativen Ideen, wie unser Glaube, unseren Theorien und Zielen.

Der Output läuft zu einem hohen Prozentsatz in unserem Unterbewusstsein ab und ist konzeptorientiert.  weiterlesen »