E-Mail verschicken

E-Mail Titel: Ein Standpunkt von einer Consenser.org-Gruppe

Persönliche Nachricht des Absenders:


%message



Anhang: Der Anfang einer Standpunkt-Zelle von Consenser.org

/\ Consenser.org
\/ v e r d i c h t e t Diskurse

%body


Klicken Sie auf den Titel, um den kompletten Beitrag zu sehen.
Klicken Sie nach "Von Gruppe:" auf den Gruppen-Namen. So kommen Sie direkt in den Gruppen-Blog.
Klicken Sie nach "Diskurs-Projekt:" auf den Diskurs-Namen - falls vorhanden, um den Diskurs auf eine aktuelle Zusammenfassung zu verdichten.
Klicken Sie nach "Zellen-Binder:" auf eins der Wörter - falls vorhanden, um den entsprechenden Zellen-Verband zu sehen.
Klicken Sie auf den Benutzer-Namen. So erfahren Sie mehr über den Autor.
Sie kennen Consenser.org noch nicht? Klicken Sie auf folgenden Link und Sie erfahren mehr: Hier klicken

Diskurs

. Standpunkt von Gruppe: Jürgen Habermas praktikabel gemacht
Themenkreis:
Überarbeitet von Schnittmenge am 28. Juli 2009 - 12:29
0
Stimmen

Ein Diskurs ist in aller Munde. Doch nicht immer ist das Gleiche gemeint.

  • Es wird verwendet für einen „erörternden Vortrag“, ein „hin und her gehendes Gespräch oder für eine öffentliche Diskussion.
  • Auf Consenser.org ist es der Austausch von persönlichen Meinungen und Standpunkten von Experten-Gruppen, die auf der Suche nach Übereinstimmung (Consens) sind.
  • Je nach Autor Michael Foucault, Teun Van Dijk, Jean-Francois Lyotard, ... gibt es verschiedene Definitionen für Diskurs. Z.B. Der Diskurs benützt und erschafft unsere Sichtweise von der Welt, er erzeugt Sinnzusammenhang und Realität.
  • Konzentrieren wir uns auf Jürgen Habermas, wie er den Begriff Diskurs verwendet. Er unterscheidet zwei Ebenen der Kommunikation.