E-Mail verschicken

E-Mail Titel: Ein Standpunkt von einer Consenser.org-Gruppe

Persönliche Nachricht des Absenders:


%message



Anhang: Der Anfang einer Standpunkt-Zelle von Consenser.org

/\ Consenser.org
\/ v e r d i c h t e t Diskurse

%body


Klicken Sie auf den Titel, um den kompletten Beitrag zu sehen.
Klicken Sie nach "Von Gruppe:" auf den Gruppen-Namen. So kommen Sie direkt in den Gruppen-Blog.
Klicken Sie nach "Diskurs-Projekt:" auf den Diskurs-Namen - falls vorhanden, um den Diskurs auf eine aktuelle Zusammenfassung zu verdichten.
Klicken Sie nach "Zellen-Binder:" auf eins der Wörter - falls vorhanden, um den entsprechenden Zellen-Verband zu sehen.
Klicken Sie auf den Benutzer-Namen. So erfahren Sie mehr über den Autor.
Sie kennen Consenser.org noch nicht? Klicken Sie auf folgenden Link und Sie erfahren mehr: Hier klicken

Vernunft

. Standpunkt von Gruppe: Jürgen Habermas praktikabel gemacht
Themenkreis:
Überarbeitet von Schnittmenge am 6. Juli 2009 - 11:40
1
Stimme

Ein Ziel Jürgen Habermas´ ist es, die Gewalt als Mittel zur Lösung von Handlungskonflikten durch einen Prozess der vernünftigen Einigung zu ersetzen.

juegen_habermas_vernunftWichtig ist, dass es für Jürgen Habermas überhaupt eine Vernunft gibt, mit der eine freie und gerechte Gesellschaft möglich wird. Nach ihm ist die Vernunft in der Sprache bereits angelegt. Wer spricht, setzt automatisch voraus, dass Einigung möglich ist. Vernunft entsteht im Gespräch, sofern bestimmte Rahmenbedingungen eingehalten werden.

Die Vernunft liegt weder in der Person noch in einer Sache, sondern sie entsteht bei der Kommunikation. Er grenzt sich dadurch vom Subjektivismus (z. B. Descartes: „Ich denke also bin ich.“) ebenso wie vom Objektivismus der Wissenschaft, als auch von der Vernunftskritik ab.  weiterlesen »