Diskussion des Extrakts von Dirk Baeckers "Systems, Network, and Culture"

Themenkreis:
Überarbeitet von Schnittmenge am 5. August 2011 - 10:34

Link zum Extrakt von Baecker: "Systems, Network and Culture": http://papers.ssrn.com/sol3/Delivery.cfm/SSRN_ID1867444_code856212.pdf?a... (One-Click-Download)

Im Folgenden soll zunächst der Extrakt von Baecker (2009) gelesen und sich unmittelbar daraus ergebene Fragen formuliert und unten eingefügt werden.  Somit ist hier diese textuelle kontinuierliche Bearbeitung potentiell unvollständig, wie z.B. bei Literaturnennungen oder "todo"-tags. Antworten zu diesen teils schon vorhandenen, noch zu erstellenden und einzufügenden Fragen könnten sich selbstverständlich allein durch Lesen des vollständigen Texts oder durch Hinzuziehung weiterer Literatur vielleicht leicht ergeben.

Der vollständige Text ist im Internet nicht verfügbar, dazu müsste man in die Bibliothek marschieren. Text habe ich hier gefunden: http://papers.ssrn.com/sol3/Delivery.cfm/SSRN_ID1867444_code856212.pdf?a...

Ziel hier der öffentlich gestarteten Diskussion, also der Formulierung von Fragen zu dem Extrakt, ist die Vorbereitung auf das Internet-Kolloquium am 17-Sep-2011, bei dem der Text diskutiert werden soll (vgl. gesellschaftundKontigenz.de). Die Fragen könnten helfen das Kolloquium strukturieren. Offen bleibt jedoch noch, ob diese Fragen auch dann dort wirklich zum Einsatz kommen.

 

"Zusammenfassung: Der Aufsatz vergleicht die Theorien sozialer Systeme und sozialer Netzwerke im Hinblick auf ihre jeweilige Problemstellung. Die Systemtheorie konzentriert sich auf Probleme der Differenz und Reproduktion, während sich die Netzwerktheorie mit Problemen der Identität und Kontrolle beschäftigt"

=> (L.E.) Wie ist Identität und Kontrolle in dem Zusammenhang definiert? Was soll die Identität eines Netzwerks sein? Wie Funktioniert die  Kontrolle im Netzwerk? Über die Relationen? Warum sind die Begriffe Kontrolle und Identität so wichtig für Netzwerke? Warum konzentriert sich die Systemtheorie nur auf die " Probleme der Differenz und Reproduktion"? Wäre es vielleicht angebrachter statt Differenz hier die 3 Dimensionen (sozial, sachlich, zeitlich) als Vergleichsdimension zwischen diesen beiden Theorieformen zu benutzen (Reproduktion == Evolution == Zeitdimension; Differenz == xxxDimension; todo vgl. Schützeichel)?

 

"Erstere hat es mit Fragen der Kommunikation, letztere mit Fragen der Handlung zu tun"

=> (L.E.) Wäre somit Netzwerk ein Subsystem der soziologischen Systemtheorie; vielleicht sogar ein separater Systemtyp neben Organisation und Interaktion (Gesellschaft vernachlässigend)?

 

"Um diese unterschiedlichen Akzentsetzungen zu verstehen, mag es sinnvoll sein, sich daran zu erinnern, dass die Systemtheorie ein Zeitgenosse der Erfindung des Computers ist, während die Netzwerktheorie trotz älterer Wurzeln ihren Erfolg der Einführung des Internets und damit einhergehender Phänomene verdankt.

=> (L.E.) dies ist m.E. nach nicht ganz richtig, wenn man nicht nur die Soziologie im Blick hat. Ich verweise hier auf die Erfolge im technischen Bereich. Da Hr. Baecker primär Soziologe ist, ist seine Einschätzung im Hinblick auf das wissenschaftliche Subsystem sicherlich korrekt, den Veröffentlichungen gab es einige in letzter Zeit.

 

"Der Aufsatz vergleicht die beiden Ansätze im Hinblick auf Fragen der mathematischen Modellierung, der Kultur und der Selbstreferenz, die interessanterweise eng miteinander zusammenhängen.

=> (L.E.) warum wurden diese 3 Kategorien ausgewählt?

 

Der Beitrag schließt mit einer Erinnerung an Bronislaw Malinowskis "wissenschaftliche Theorie der Kultur" und macht einen Versuch, diese mithilfe einer Spencer-Brown-Gleichung mathematisch zu modellieren. Man erhält die Form der Unterscheidung von Kommunikation, Bewusstsein und Leben und damit das Netzwerk drei reproduktionsfähiger Systeme".

=> (L.E.) Diese 3-Gliederung erinnert mich ein wenig an den ATS-Versuch von Peter Fuchs; hier ergänzt um eine 3te Dimension Leben; also noch eine Ebene höher angesiedelt; oder mehr inkludierend als die ATS.

 

 

Kommentatoren

  (L.E.) Lutz Ebeling, Stand 03-Jul-2011

 

Literatur

  Baecker, Dirk: Systems, Network, and Culture In: Soziale Systeme 15, Heft 2 (2009). S.271-287; http://soziale-systeme.ch/hefte/2009_2_zus.htm#baec [03-Jul-2011].

Download: http://papers.ssrn.com/sol3/Delivery.cfm/SSRN_ID1867444_code856212.pdf?a...

 


Das könnte Sie auch interessieren!

Consensus

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppe

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppen-Meinung

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.