Wirtschaftsspionage aus der technischen Perspektive - Chaos Computer Club

Bild von Schnittmenge
Kommentieren Sie diese Meinung
Verfasst von Schnittmenge am 12. April 2011 - 15:35.

Am 08.04.20101 sprach Frau Dipl-Inf. Constanze Kurz, Sprecherin des Chaos Computer Clubs (CCC), im Kreis Deutschsprachiger Führungskräfte (KDF) in Barcelona zum Thema Wirtschaftsspionage aus technischer Perspektive.

 

Wirtschaftsspionage aus technischer Perspektive in 3 Teilen:

 

 

Teil 2: Gegenmaßnahmen =>VIDEO

Teil 3: Fragen + Antworten => VIDEO

 

Chaos Computer Club (CCC)

Der Chaos Computer Club ist die größte europäische Hackervereinigung und seit über 25 Jahren Vermittler im Spannungsfeld technischer und sozialer Entwicklungen. Die Aktivitäten des Clubs reichen von technischer Forschung und Erkundung am Rande des Technologieuniversums über Kampagnen, Veranstaltungen, Politikberatung und Publikationen bis zum Betrieb von Anonymisierungsdiensten und Kommunikationsmitteln. Der Club besteht aus einer Reihe dezentraler lokaler Vereine und Gruppen. Diese organisieren regelmäßige Veranstaltungen und Treffen in vielen Städten des deutschsprachigen Raums. Der CCC vermittelt seine Anliegen über vielfältige Publikationswege und sucht stets das Gespräch mit technisch und sozial Interessierten und Gleichgesinnten. Außerdem fordert und fördert er den Spaß am Gerät und lebt damit die Grundsätze der Hackerethik:

  • Der Zugang zu Computern und allem, was einem zeigen kann, wie diese Welt funktioniert, sollte unbegrenzt und vollständig sein.
  • Alle Informationen müssen frei sein.
  • Mißtraue Autoritäten – fördere Dezentralisierung.
  • Beurteile einen Hacker nach dem, was er tut, und nicht nach üblichen Kriterien wie Aussehen, Alter, Herkunft, Spezies, Geschlecht oder gesellschaftliche Stellung.
  • Man kann mit einem Computer Kunst und Schönheit schaffen.
  • Computer können dein Leben zum Besseren verändern.
  • Mülle nicht in den Daten anderer Leute.
  • Öffentliche Daten nützen, private Daten schützen.

Quelle: http://www.ccc.de/

Dipl.-Inf. Constanze Kurz

Frau Kurz ist ehrenamtliche Sprecherin des CCC und hat sich als Expertin auf dem Gebiet des Datenschutzes profiliert. Sie berät Wirtschaft, wie Politik in Sicherheitsfragen, die sich aus den neuen Technologien ergeben. Sie funktioniert als Sachverständige für die Enquête-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Deutschen Bundestages und wurde auch vom Bundesverfassungsgericht als technische Sachverständige zur Vorratsdatenspeicherung gehört. Constanze Kurz hat mi Frank Rieger das hoch aktuelle Buch "Die Datenfresser" geschrieben, das am 12.04.2010 erschienen ist.

 

Die Datenfresser

Das Buch "Die Datenfresser" hat den Untertitel "Wie Internetfirmen und Staat sich unsere persönlichen Daten einverleiben und wie wir die Kontrolle darüber zurückerlangen". Der Untertitel bringt es bereits auf den Punkt: Wir bezahlen, die scheinbar kostenfreien, Anbieter wie Google, Facebook & Co. mit unseren Daten und schaffen damit unsere eigene Privatsphäre ab. Das Glauben Sie nicht? Dann kaufen und lesen Sie bitte das Buch: http://datenfresser.info/



Das könnte Sie auch interessieren!

Consensus

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Buch

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppe

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppen-Meinung

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.