Rudi Zimmerman

. Standpunkt von Gruppe: Systemtheorie
Überarbeitet von System am 22. Dezember 2010 - 10:17

 

Der folgende Text entspricht nicht meiner (User System) Meinung und ist nicht mein Standpunkt. Grund: er passt nicht in den Kontext soziologische Systemtheorie. Er müsste in den Kontext Philosophie. Da gehört er hin und ist spannend und ausbaufähig bzw. diskussionwürdig.

 

 

Der Philosoph Rudi Zimmerman entwickelte die Vorstellung, dass das Verhalten des Menschen von zwei Kräften bestimmt wird, die allen lebenden Systemen gemeinsam sind und die er “Selbsterhaltung” und “Selbstentfaltung” nannte. Aus diesen beiden Kräfte entwickelte er die Philosophie lebender Systeme.

 

Die Philosophie lebender Systeme postuliert,

dass das Verhalten des Menschen und auch der lebenden Systeme höherer Ordnung von Naturkräften bestimmt wird. Naturkräfte der nichtlebenden Systeme, mit denen sich die Physik beschäftigt (materielle Objekte), sind die Gravitation und die Fliehkraft.

In lebenden Systemen wirken zwei Naturkräfte: die Selbsterhaltung sowie die Selbstentfaltung

Diese drängt jedes lebende System zu ständigem Wachstum. Das Erreichen der Selbstentfaltungsziele wird durch Glücksgefühle, Lob und Anerkennung - narzisstische Befriedigung - und durch den sexuellen Orgasmus belohnt.  Diese Belohnungssysteme sind genetisch programmiert, es handelt sich um Regelkreise mit positiver Rückkopplung, die das erwünschte Verhalten verstärken.

Die Freiheit des Individuums besteht darin, über den Weg entscheiden zu können, der zum Glück führt, über die Art und Weise der Selbstverwirklichung im Beruf, über den Partner, mit dem er seine genetisch gespeicherten Daten am Leben erhält usw... Das Wirken der Regelkreise mit negativer Rückkopplung, die die lebenserhaltenden Funktionen regulieren, bemerken wir im Normalfall nicht. Erst in Notsituationen, Atemnot, Durst, Hunger, wird uns der Einfluss dieser Kraft bewusst.

Folgende Links finden Sie Auszüge aus seinen Büchern, die Ihnen einen Einblick in die Philosophie lebender Systeme nach Rudi Zimmerman geben:


Seine Bücher:

  • Philosophie lebender Systeme (wird derzeit neu bearbeitet)
  • Die Datentransformation - Das Individuum als selbstkopierender Datenträger und das Zeitalters des Systems Mensch. Berlin 2001. ISBN 3-8311-1902-3
  • Das System Mensch Konstruktion und Kybernetik des neuen ganzen Menschen. Berlin 2004. ISBN 3-00-012784-4
  • Zivilisation als Fortsetzung der Evolution. Die Entwicklung der Erdbevölkerung zum System Menschheit. Berlin 2008. ISBN 978-3000247019
     

Das könnte Sie auch interessieren!

Consensus

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppe

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Meinung

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.