Wahrheit vs. Falschheit

Bild von Kladuusch
Kommentieren Sie diese Meinung
vom Diskurs-Projekt: Themenkreis:
Verfasst von Kladuusch am 6. Januar 2010 - 22:42.
Wahrheit.jpg

Wahrheiten gibt es wohl unendlich viele. Wahrheit ist meist subjektiv. Wahrheit ist das, was ich als wahr akzeptiere. Egal ob es stimmt oder nicht. Es gibt kleine, unbedeutende Wahrheiten und grosse, entscheidende, die Veränderungen mit sich bringen. Im kleinen wie auch in grösserem Umfang. Will ich eine Wahrheit etablieren muss ich die Menschen erreichen und davon überzeugen. manches mit Beweisen manches mit Rhetorik.
Will ich eine Wahrheit wissen, gehe ich meist analytisch vor. Wie wichtig ist es immer die Wahrheit zu kennen oder mit Unwahrheiten leben zu müssen? Ich denke nicht allzu sehr. Wenn ich etwas als Wahr deklariere, beeinflusst es mich nicht besonders, wenn es nicht stimmt. Manch einer verbreitet Lügen und glaubt fest an deren Richtigkeit.
Es gibt Wahrheiten die geglaubt werden und Wahrheiten die gewusst werden, also als bewiesen akzeptiert sind. Ich denke es gibt im Leben immer mehr Unwahrheiten als Wahrheiten. Behauptungen und Lügen z.B.. Oder falsch verstandene Erörterungen. Oder ich glaube die String-Therorie ist wahr aber ich verstehe sie gar nicht... Manche Wahrheiten übrigens, bleiben besser im verborgenen.
 

Sprache ist ein verabredetes System, das auch so seine Tücken enthällt.

de.wikipedia.org/wiki/Kontradiktion

de.wikipedia.org/wiki/Irrtum

de.wikipedia.org/wiki/Falschheit

de.wikipedia.org/wiki/Mythos

de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberzeugung

de.wikipedia.org/wiki/Rhetorik

de.wikipedia.org/wiki/Allegorie

de.wikipedia.org/wiki/Sprache#Sprache_als_Medium_des_Denkens

de.wikipedia.org/wiki/Ignoranz

de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCge

 

Wahrheit ist nicht gleich Wahrheit,
wisst ihr wie ich´s meine?
Wie ich´s drehe und auch wende,
für mich gibt´s doch nur die Eine.

Juhu, jetzt werd ich auch noch Dichter.



Bild von Kladuusch

Änderung

Verfasst von Kladuusch am 27. Juli 2010 - 16:56.

Hiermit revidiere ich meinen Beitrag. Ich habe mich leider geirrt.

Bild von Schnittmenge

„Wahrheit und Falschheit“: Mitwelt, Theorie und Tatsachen

Verfasst von Schnittmenge am 7. Januar 2010 - 17:11.

@Kladusch:
Wahrheit ist nicht gleich Wahrheit,
wisst ihr wie ich´s meine?
Wie ich´s drehe und auch wende,
für mich gibt´s doch nur die Eine.

Die Meinige!

In diesem Diskurs über Wahrheit kristallisiert sich heraus, dass meine persönliche Wahrheit, Wirklichkeit, Überzeugung, Meinung, etc. im Spannungsfeld von meinen Mitmenschen (Problemfeld: Sprache) und den Tatsachen (Problemfeld: Erkennen) bewegt.

MITWELT
Im Kontext der Mitwelt hat es sich für mich manchmal als nützlich erwiesen das Wortpaar „Wahrheit und Falschheit“ in „kommunikatives Handeln und strategisches Handeln“ zu übersetzt: Überblicksgrafik: http://de.consenser.org/node/1991 Genauer: http://de.consenser.org/node/1992

TATSACHEN
Wir sehen Tatsachen durch die unsere persönliche gesellschaftlichen, geschichtlichen (und apriorische) Brille (Verfälscher): http://de.consenser.org/node/2179

THEORIE
Es gibt verschiedenen Theorien, innerhalb derer es wahre Aussagen gibt (deduktiv). Jedoch keine Theorie kann den Anspruch erheben wahr zu sein (induktiv). Eine Theorie kann falsifiziert werden: http://de.consenser.org/node/2059

Das könnte Sie auch interessieren!