Kohärenztheorie

. Standpunkt von Gruppe: Diskurs-Projekt: Wahrheit
Themenkreis:
Überarbeitet von Schnittmenge am 11. Juli 2011 - 9:54
Kohärenztheorie-Passt_alles

Satz "x" ist wahr genau dann, wenn "x" vereinbar ist mit - oder sogar gefolgt werden kann aus - den bisher akzeptierten Sätzen.

Kohärenztheorien der Wahrheit befassen sich mit Aussagen, die widerspruchsfrei mit anderen Aussagen zusammenpassen. Dies sagt aus, ein Satz sei wahr, wenn er sich widerspruchsfrei in ein System bereits vorhandener, wahrer Sätze einordnen ließe. Die Kohärenztheorie vergleicht nur noch Sätze untereinander.

Vereinfacht: Eine Aussage ist dann wahr, wenn Sie in den Kontext passt. Ob der Kontext an sich einen Sinn ergibt, wird nicht berücksichtigt. So war im Mittelalter die Aussage "... die Sonne dreht sich um die Erde", im Kontext des geozentrischen Weltbildes wahr. Im heliozentrischen Weltbild ist diese Aussage falsch.

 

Wissenschaftliche Anwendung

„Die Wissenschaft als ein System von Aussagen steht jeweils zur Diskussion. […] Jede neue Aussage wird mit der Gesamtheit der vorhandenen, bereits miteinander in Einklang gebrachten Aussagen konfrontiert. Richtig heißt eine Aussage dann, wenn man sie eingliedern kann. Was man nicht eingliedern kann, wird als unrichtig abgelehnt. Statt die neue Aussage abzulehnen, kann man auch, wozu man sich im allgemeinen schwer entschließt, das ganze bisherige Aussagensystem abändern, bis sich die neue Aussage eingliedern lässt […].“
Otto Neurath: Soziologie im Physikalismus

 

Praktische Anwendung

Im Gerichtssaal wird versucht Kohärenz zwischen den Aussagen aller Beteiligten herzustellen, bevor es zu einem Urteil kommt. Dies ist leider nicht immer so, siehe Fall Donald Stellwag. Donald Stellwag verbrachte acht Jahre unschuldig im Gefängnis, obwohl acht Personen bezeugen konnten, dass er zum Zeitpunkt des Verbrechens 350 km vom Tatort entfernt war.

Noch erschreckender sind die Fälle, wo die Lastlage gegen einen Angeklagten so kohärent war, dass kein Zweifel an deren Schuld aufkam. Doch es werden immer wieder Fälle bekannt, bei denen Dank der neuen DNA-Spurenanalyse im Nachhinein bewiesen werden konnte, dass Personen zu unrecht verurteilt wurden. Hier gibt es eine lang Liste von Fehlurteilen: http://de.wikipedia.org/wiki/Justizirrtum#Ber.C3.BChmte_Justizirrt.C3.BCmer_oder_bis_heute_fragliche_Entscheidungen


Take Aways

=> Unsere Wahrnehmung ist nicht absolut, sondern arbeitet höchst selektiv. Die Kohärenztheorie ist eine in sich geschlossene Theorie, die nicht den aussichtslosen Versuch macht nach der „absoluten“ Wahrheit zu suchen, sondern nur die Stimmigkeit von Aussagen innerhalb eines bestimmten Kontextes untersucht.

Es ist sinnvoll ein kohärentes Weltbild zu haben, es gibt drei verschiedene Wege dies zu erreichen.

Wir lehnen Aussagen ab, die nicht in unser Weltbild passen. Grundeinstellung: Das haben wir immer so gemacht! So werden wir es auch weiterhin machen. Ich habe Recht und werde dies durchsetzen.
Wir suchen die Gemeinschaft zu den Menschen, die ähnliche Weltbilder wie wir haben, und vermeiden den Kontakt zu Menschen mit anderen Weltbildern. Auf dieser Weise bestätigen wir unser Weltbild.
Wir betreiben den ernsthaften Versuch unser Weltbild zu erweitern, in dem wir neue (inkohärente) Aussagen in unser Weltbild integrieren versuchen.


Das könnte Sie auch interessieren!

Weitere Beiträge zum Themenkreis

Consensus

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppe

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppen-Meinung

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.