Tatsachen als Wahrheitsbeweis

. Standpunkt von Gruppe: Diskurs-Projekt: Wahrheit
Überarbeitet von Schnittmenge am 3. Oktober 2009 - 6:12

Die Korrespondenztheorie

Satz "x" ist wahr genau dann, wenn "x" mit entsprechenden Tatsachen übereinstimmt.

Eine Aussage ist wahr, wenn sie mit dem Sachverhalt, den sie beschreiben will, übereinstimmen. Das Problem ist, ob wir überhaupt Tatsachen erkennen können. Maßstab ist die Realität, doch wir können die Realität an sich nicht erfahren. Jeder Mensch konstruiert seine eigene Wirklichkeit.

Sehen Sie sich folgende Videos an:
Wahrheit? Alles Lüge! (1/4) Wie das Gehirn Wirklichkeit konstruiert VIDEO
Wahrheit? Alles Lüge! (2/4) Wie das Gehirn Wirklichkeit konstruiert VIDEO
Wahrheit? Alles Lüge! (3/4) Wie das Gehirn Wirklichkeit konstruiert VIDEO
Wahrheit? Alles Lüge! (4/4) Wie das Gehirn Wirklichkeit konstruiert VIDEO


Take Aways

Der Zugriff auf die Realität an sich ist für den Menschen nicht möglich. Es gibt unter anderem Erkenntnisprobleme, als auch Sprachprobleme und erleben deshalb die Welt so, wie wir sind. Die "wahren" Tatsachen bleiben uns verschlossen.

Für das Alltagsleben ist unsere Konstruktion der Wirklichkeit ausreichend. Da unsere Mitmenschen genauso limitiert sind wie wir. Wir können uns mehr oder weniger auf Tatsachen einigen.

Per neurolinguistische Programmierung (NLP) können wir durch gezielte Wahl unserer Erinnerungen, Werten, Glaubenssätze, Meta-Programme unsere Wirklichkeit beeinflussen.

 NLP Kommunikationsmodell
 

AnhangGröße
NLP_kommunikationsmodell.gif50.88 KB

Das könnte Sie auch interessieren!

Consensus

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppe

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppen-Meinung

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Meinung

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.