Nichtwissen

. Standpunkt von Gruppe: Wissen
Überarbeitet von Schnittmenge am 18. Juni 2009 - 19:47

Ich weiß, dass ich nichts weiß!  

Sokrates (469 – 399 v. Chr.)

 

Basisannahme

Es gibt kein Wissen. Wissen ist nur ein beweisloses Für-selbstverständlich-Halten, das sich bei näherer Untersuchung als unhaltbares Scheinwissen entpuppt.

Sie können jede Quelle und jeden Beweis anzweifeln, oder gar die menschliche Wahrnehmung infrage stellen.

Probieren Sie es selbst aus! Hinterfragen Sie Ihren Gesprächspartner, warum er etwas bestimmte wüsste. Wenn Sie genügend Ausdauer haben, werden Sie das letzte Wort haben.

Wir sehen, dass die Sonne aufgeht und runtergeht, meinen aber zu wissen, dass die Erde sich um die Sonne dreht, doch wer weiß, ob wir nicht nur ein Computerprogramm sind, dass uns das Sonnensystem nur vorgaukelt. Das können wir nicht Wissen, jedoch wir können versuchen das Beste daraus zu machen.

 

Anwendungsbeispieles

Glauben Sie Autoritäten nicht, Misstrauen Sie den Medien, Verlassen Sie sich nicht auf Ihre Erinnerungen, Nehmen Sie sich selbst nicht für so wichtig, …

Berücksichtigt nicht das Leben

Jemand, der alles bezweifelt und alles verneint lebt in einem Albtraum. Je nach „falscher“ Basisannahme (Paradigma, Vorannahme, Kontext, …) können wir innerhalb des jeweiligen Systems Wissen erlagen. Wissen ist eine Voraussetzung für ein glückliches Leben.

 

In den folgenden Kapiteln werden verschiedene Basisannahmen vorgestellt, die Wissen ermöglichen. So wie Ihr weißes T-Shirt in der Disco einmal in Rot, Blau, oder Gelb aufleuchtet, so wird das Wissen eine andere Färbung bekommen, je nachdem welcher Lichtstrahler es beleuchtet.


Das könnte Sie auch interessieren!

Consensus

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Standpunkt

Gruppe

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppen-Meinung

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.