Evolutionäre Perspektive

. Standpunkt von Gruppe: Quickstart in die Psychologie
Überarbeitet von Schnittmenge am 9. Juni 2009 - 4:06

Die evolutionäre Perspektive steht sehr nahe an der biologischen Perspektive. Sie ist aber eine Sichtweise und bedient sich auch bei der kognitiven Perspektive. Die evolutionäre Perspektive legt Wert auf die evolutionäre Entwicklung, und zwar in Bezug auf Darwins Evolutionslehre. Laut dieser hat sich der Mensch langsam aus primitiveren Organismen entwickelt, zuletzt aus dem Affen. In dieser Sichtweise sind Verhaltensmuster durch den langsamen Evolutionsprozess entstanden. Dieser nahm immer Rücksicht auf die jeweiligen Umweltbedingungen, an die sich der Mensch anpassen musste. Diese Anpassungen hatten bestimmte Verhaltensmuster zur Folge, welche an die Nachkommen weitergegeben wurden. Die Frage bleibt allerdings offen, ob dies durch Lernen oder das Erbgut geschah. Wahrscheinlich durch beides.

 

Beispiel: Aggressionsverhalten

In der evolutionären Perspektive gibt es eine Theorie, die aggressives Verhalten auf steinzeitliche Verhältnisse zurückführt. Sie besagt, dass wegen der damaligen Gruppierung in Clans Rivalitäten zwischen den einzelnen Clans herrschten, und dass bei der heutigen Lebensweise diese Rivalitäten zwar nicht mehr vorhanden sind, Aggressionen sich aber trotzdem erhalten haben.

 

Wikipedia


Das könnte Sie auch interessieren!

Weitere Beiträge zum Themenkreis

Consensus

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppe

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppen-Meinung

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Meinung

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.