Dezentrales Wirtschaftsforum

Bild von Schnittmenge
Kommentieren Sie diese Meinung
Verfasst von Schnittmenge am 1. Mai 2009 - 10:51.

Hier können auch nicht registrierte Benutzer Fragen, Tipps oder Ideen zu dem Dezentralem Wirtschaftsforum per Kommentar äußern.



Bild von Lutz

Wir Einzelpersonen - Zentren eines Dezentralen Wirtschaftens

Verfasst von Lutz am 17. Mai 2009 - 10:08.

Lieber Jannes,
ich freue mich, Dich hier zu treffen. Um unsere Diskussion hier öffentlich ein wenig fortzusetzen, konzentriere ich mich heute mal auf den Punkt "Individuelle Freiheit / Vision" der Konzeption des Dezentralen Wirtschaftsforums.

Ich sehe kaum eine Schwierigkeit darin, zu lernen, ohne hierarchische Struktur zusammenzuarbeiten, wenn erst mal das eigentliche Problem gelöst ist: "Das eigentliche Problem" dürfte darin bestehen, dass Menschen bisher zu sehr davor zurückschrecken, die "individuelle innere" Freiheit zum Nachdenken über sich selbst als Lebewesen, Säugetier und Mensch zu erlangen.
Vor allem gilt es, die eigenen Antriebe und möglichen erstrebenswerten Ziele hinreichend zu verstehen, um damit auch zu erkennen, wieso die eigenen Interessen im Grunde mit den Interessen aller anderen Menschen und mit der Erhaltung der irdischen Lebensgrundlagen vereinbar sind.

Viele hoffen heute, dass die Bevölkerung endlich mal aufbegehrt gegen die soziale Ungerechtigkeit, aber die soziale Revolution ihrer Geschichte hat die Menschheit mit der bürgerlichen Revolution schon erledigt. Die formale, "äußere" Freiheit hatten schon die Generationen vor unseren Urgroßeltern erkämpft. Es gilt längst nicht mehr als legitim, andere Menschen mit körperlicher Gewalt, die hinter aller Diktatur steckt, zu unterdrücken und auszubeuten. Wir sind frei, unseren eigenen Entschlüssen zu folgen, aber wir haben uns noch nicht von den verinnerlichten Lügen und Verleumdungen befreit, die uns dazu bringen, uns in einem ökonomischen Konkurrenzkampf gegenseitig fortgesetzt zu betrügen, und z.B. unsere eigenen Leistungen zu beschönigen, um sie besser zu verkaufen und andere damit zu übervorteilen.

Es geht eben nicht mehr darum, einer Klasse von verwegenen Ausbeutern ihre Privilegien zu entreißen. Denn längst sind alle Menschen durchaus formal gleichberechtigt, und die Versuche, andere auszunutzen oder aufzuhetzen oder zu unterdrücken, sind wechselseitig, auch wenn einige wenige dabei besonders viel Geld angehäuft haben, was vor allem durch das Zinssystem kommt, das das System des gegenseitigen Betrügens nur noch potenziert. Heute ist die Unfreiheit nicht mehr äußerlich, nicht mehr durch die militärische Gewalt von Ausbeuterklassen bedingt, sondern durch das gegenseitige Verderben des Lebens in vorwiegend ökonomischen Wettkämpfen, die, wie gesagt, auf Lügen und falschen Vorstellungen beruhen und die mit Lug und Betrug und Selbstbetrug als Hauptmethode sich immer wieder aus sich selbst heraus reproduzieren. Das ist ein Teufelskreis, aus dem wir nur durch massenhaftes Aufbegehren gegen die verinnerlichte Unterdrückung herauskommen können. Das traditionelle Menschenbild ist eine Verleumdung. Es unterstellt uns vor allem eine naturgegebene Selbstsucht und Bequemlichkeit, die es angeblich erforderlich macht, dass wir uns in Konkurrenzkämpfen gegenseitig zu der Aktivität zwingen, die für Wohlstand und Fortschritt nötig ist. Aber diese gegenseitige Bekämpfung ist die Ursache der gegenwärtigen großen Krisen und der ökologischen Katastrophen, auf die wir zutreiben.

Die einzelnen Menschen möchte ich dazu anstiften, dass sie gegen die traditionellen Verleumdungen aufbegehren, die traditionell ihr Selbstbild bestimmen, und dass sie erkennen, dass sie von Natur aus hinreichend zu Aktivität, Kreativität und freundlicher Zusammenarbeit geneigt sind. Das heißt, fällig ist die psychische Revolution.

Herzliche Grüße
aus Cottbus über Barcelona nach Kiel
Lutz

Das könnte Sie auch interessieren!

Weitere Beiträge zum Themenkreis

Consensus

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppe

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.

Gruppen-Meinung

  • Zum gewählten Schlagwort liegen keine Beiträge von dieser Zellen-Art vor.