Diskurs-Consenser vom Projekt MACHT

  


Beschreibung des Diskurs-Projektes
Verantwortlicher: Manager der Projekt-Gruppe
Zur Anmeldung =>
Klicken Sie bitte auf den Umschalter

Wer kann in der Welt etwas bewegen?

<= Zur Gruppe
Beschreibung der Projekt-Gruppe vom Diskurs: Themenkreis:
Überarbeitet von Schnittmenge am 6. Juni 2011 - 11:23
Wer kann in der Welt etwas bewegen?

Ziel:

Herauszufinden, was die Stellschrauben der Welt sind.



Aktueller Consens des Diskurses
Verantwortliche: Jeder Teilnehmer des Diskurses

MACHT

Aktueller Consens vom Diskurs-Projekt:
Verfasst von Samior am 7. August 2012 - 20:58.

If you are somewhat productive (if, one does physical exercise most nights weekly) then moments it by 1. When you are much more productive than that, times the BMR by 1. You may need to get a finance calculator at this time. One example is, a woman evaluating 200 kilos may BMR of 1675 and become extremely inactive, so she had periods her Basal metabolic rate by two, and provide a consequence of 3350. This figure is the quantity of calories the girl would have to consume if she wished to stay extra weight the girl with now. After getting figured out the number of calories you require so as to keep weight the identical, you may then start out to scale back your consumption so that you can loose excess weight. It is drastically better to scale back the quantity of calories from fat you consume a little bit during a period. This can be dependant upon the amount excess fat you would like to free.  weiterlesen »



Standpunkt von Gruppe: Wer kann in der Welt etwas bewegen?
Verantwortliche: Alle Gruppen-Mitglieder

Wer kann in der Welt etwas bewegen?

. Standpunkt von Gruppe: Wer kann in der Welt etwas bewegen?
vom Diskurs-Projekt: Themenkreis:
Überarbeitet von Schnittmenge am 6. Juni 2011 - 11:23
1
Stimme

Politiker, große Firmen, der technische Fortschritt und die Resonanz von Menschen werden den Lauf der Welt bestimmen.

 

Prof. Peter Kruse sieht eine Machtverschiebung zum Konsumenten:

 

Wir haben die Macht - Anleger wehren sich gegen die US-Großbanken

Mal sehen, was aus der Bewegung "Move you Money" wird: VIDEO
In Prinzip, wenn alle Anleger Ihr Geld abheben müsste, die Bank zusammenbrechen.  



Standpunkt von Gruppe: Globalisierung verstehen
Verantwortliche: Alle Gruppen-Mitglieder

Modelle der Systemsteuerung

. Standpunkt von Gruppe: Globalisierung verstehen
vom Diskurs-Projekt: Themenkreis:
Überarbeitet von Schnittmenge am 11. August 2011 - 10:34
0
Stimmen

Herr Willke verdichtet die Theorienvielfalt globaler Steuerung auf die vier Steuerungsmodelle, welche Einfluss auf die Gestaltung der Globalisierungsprozesse nehmen:  weiterlesen »



Verantwortlicher: Der Autor

Wir brauchen Sie

<= Zur Vollansicht .\
Bild von Schnittmenge
Kommentieren Sie diese Meinung
Verfasst von Schnittmenge am 23. Dezember 2008 - 2:38.
1
Stimme

Was sind die Stellschrauben der Welt?

1. Politik

Das Problem der Welt Politik ist, dass nicht nach eindeutigen Prioritäten gehandelt wird. Die vorhandenen Machtstrukturen verbrauchen zu viel Kraft und führen zu fragwürdigen Ergebnissen. Wir brauchen ein besseres System, wo an erster Stelle steht, was 99,99% aller Menschen wollen.

 

2. Firmen

Die meisten Firmen sind durch Gewinnmaximierung getrieben. Doch können auch die Quelle von Glück und Wohlstand sein.

 

3. Technischer Fortschritt

Der technische Fortschritt hat die Welt am meisten beeinflußt, ohne dass dies ihr primäres Ziel war. Wo wären wir heute ohne Strom, Motor, Telefon, Computer? Der technische Fortschritt hat den größten Einfluss auf unsere Welt. Wir sollten die Macht dieser Stellschraube nutzen und durch den zielgerichteten Einsatz von Technik für eine bessere Welt sorgen. Doch wer bestimmt den Einsatz von Technik? Wie soll eine bessere Welt aussehen?

 

4. Der Zusammenschuss von Menschen

Nur durch die Schaffung gemeinsamer Ziele können wir Kräfte bündeln. Nur durch eine zielorientierte Strukturbildung können wir die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass das Eintritt, was ein Zusammenschluss von Menschen wollen. 

 

Je klarer das Ziel, je mehr Menschen das Ziel verfolgen und je besser die Strukturen, desto mehr Einfluss hat dieser Zusammenschluss von Menschen auf Politik und Wirtschaft. 




Verantwortlicher: Der Autor

Ursprung der Macht

<= Zur Vollansicht .\
Kommentieren Sie diese Meinung
vom Diskurs-Projekt: Themenkreis:
Verfasst von first_breakfast am 26. März 2009 - 14:19.
0
Stimmen

Erst einmal  herzlichen Glückwunsch zu dieser unglaublichen Seite.  Ich fühle mich jetzt schon wie  'Zuhause'.
Ansichten und Informationen zu komprimieren, dass ist nämlich wirklich das herausragende Problem unserer Zeit. Der natürlich wunderbaren Individualisierung des Menschen ist auch eine Denkkultur entgegen zu stellen. Die Essenzbildung, das Denken in größeren Zusammenhängen und Ausfiltern von vernebelnden Informationen.. wirken sich natürlich auch die Entfaltungen und Organisierung von Machtstrukturen aus, um hier zum Thema überzuleiten. Die Fragen lassen sich gar nicht trennen: Consensbildung ist Machtbildung. Vielleicht möchte ich hier schon den Ball weitergeben. Ich denke Consensbildung findet in dem gedanklichen Raum statt, in dem wir nicht miteinander reden.