Werner Wenning

Werner Wenning

 

Treffen

Am 13.03.2009 sprach Herr Werner Wenning im KDF über die Herausforderungen im Zeitalter der Globalisierung.  Link zur Zusammenfassung und Diskussion »

 

Zur Person

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Wenning )

Werner Wenning (* 21. Oktober 1946 in Leverkusen-Opladen) ist ein deutscher Manager. Er war Vorstandsvorsitzender der Bayer AG von 2002 bis 2010.

Werner Wenning begann nach der Höheren Handelsschule am 1. April 1966 bei der Bayer AG eine Lehre als Industriekaufmann, anschließend absolvierte er ein Traineeprogramm im Finanz- und Rechnungswesen. Nach einer Tätigkeit in der Konzern-Revision (1969) wurde er 1970 Leiter des Rechnungswesens bei Bayer Industrial S.A. in Lima, Peru. 1975 wurde er in der zentralen Konzern-Revision eingesetzt und wurde 1978 Geschäftsführer Bayer Industrial S.A. in Lima. 1983 übernahm er die Leitung der Stabsabteilung Sektor Gesundheit, 1986 die Vertriebsleitung Thermoplaste, 1987 die Vertriebsleitung Kunststoffe. Nach einer Tätigkeit für die Treuhandanstalt wurde er 1992 Geschäftsführer Bayer Hispania Industrial S.A. und Landessprecher Spanien. Im April 1996 wurde er Leiter Konzernplanung.

Am 1. Februar 1997 wird Werner Wenning als Nachfolger des Finanzvorstandes Helmut Loehr Mitglied des Vorstandes der Bayer AG. Am 26. April 2002 wird er als Nachfolger von Manfred Schneider Vorstandsvorsitzender. An der Umstrukturierung des Bayerkonzerns im Jahre 2003 hatte Wenning großen Anteil; er war Initiator der Übernahme der Berliner Schering AG durch Bayer 2006.

Werner Wenning engagiert sich seit 2002 als Vizepräsident des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI). Von September 2005 bis September 2007 war er dessen Präsident. Er ist Mitglied im Aufsichtsrat der Henkel KGaA, Bayer Schering Pharma AG und der E.ON AG (seit 30. April 2008) sowie Mitglied im Aufsichtsrat der Evonik Industries AG Essen, und Mitglied des Bundes Katholischer Unternehmer BKU. Am 29. Mai 2008 wurde Wenning in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank AG gewählt.

Im August 2010 positionierte sich Werner Wenning als einer von 40 Unterzeichnern des Energiepolitischen Appells, einer Lobbyinitiative der vier großen Stromkonzerne um die Laufzeitverlängerung deutscher Kernkraftwerke voranzubringen.

Zum 1. Oktober 2010 gab er seinen Posten als Vorstandsvorsitzender ab. Sein Nachfolger ist Dr. Marijn E. Dekkers. [1]

Am 5. Mai 2011 wurde Werner Wenning durch die Aktionäre der E.ON AG zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt. Er löst damit als Nachfolger Ulrich Hartmann ab, der als 72-jähriger sein Mandat niederlegte.

 

Videos:

DW-TV 02.02.2009: Interview mit Werner Wenning "Wege aus der Krise" (Davos): VIDEO

BayerTVinternational 16.02.2009: Werner Wenning receives German-American industry prize VIDEO

Bloomberg 03.03.2009: Spotlight - Bayer 4Q Earnings - Bloomberg VIDEO

 

Links:
Spiegel 2.02.2009: Wir müssen uns vor neuem Protektionismus hüten
"Und wir müssen an den Prinzipien der Freien Marktwirtschaft festhalten."

ksta.de 03.03.2009: Zahlen, die längst nicht mehr zählen
„Etwas Vergleichbares haben wir noch nie gesehen“, fasste Wenning den Umsatzeinbruch in  Material Science zusammen und meint „wir sind es gewohnt, nachhaltig zu denken“.

Business-wissen 03.03.2009: Bayer steigert Umsatz und Ergebnis
"2008 war das operativ erfolgreichste Jahr in der langen Geschichte von Bayer"